Sonntag, 20. September 2015

Review zum Bosch GSR 18V-EC FC2 (inkl. Video)





Ich habe seit ein paar Tagen den "Flexi Click" Schrauber von Bosch bei mir in der Werkstatt und konnte mir einen ersten Eindruck davon verschaffen.








_____________________________________________________________________________

Der GSR 18 V-EC FC2 Schrauber ist im Grunde ein normaler GSR 18 V-EC Akkuschrauber an dem verschiedene Aufsätze wie z.B. Schnellspannbohrfutter oder Winkelbohrköpfe anstecken werden können.
EC bedeutet, dass beide Geräte einen bürstenlosen Motor haben, dadurch leichter, langlebiger und wartungsfrei sind. Die Geräte verfügen über ein 2-Gang Getriebe. Beide Schrauber haben LED Beleuchtung zum ausleuchten des Arbeitsraumes. Die LED leuchtet nach dem drücken des Gasgebeschalters noch ein paar Sekunden nach was mir besonders gut gefällt da es bei älteren Akkuschraubern von Bosch noch nicht der Fall war. Laut Herstellerangaben verfügt der FC2 zudem über ein etwas höheres Drehmoment im weichen Schraubfall.

Als Besonderheit bietet Bosch einen Bohrhammeraufsatz welcher ebenfalls mit dem GSR betrieben werden kann. Dieser bringt es auf 1J Schlagkraft, welche identisch mit der Leistung des kleinen Akkubohrhammer GBH 18 V-LI Compact ist (nicht GBH 18 V-EC).
Das Set, welches mir zum testen zur Verfügung stand, beinhaltet ausser den zuvor genannten Aufsätzen einen Exzenteraufsatz mit dem man sehr nah an innenliegenden Ecken arbeiten kann. Das Gerät kann auch ohne Aufsätze als Schrauber betrieben werden indem direkt in die Aufnahme Bits hineingesteckt werden. Im weichen Schraubfall welcher z.B. bei Holzarbeiten ausschlaggebend ist, erreicht der GSR 18 V-EC FC2 ein Drehmoment von 31Nm.
Mit in der L-Boxx sind zudem ein Schnellladegerät AL 1860 CV und zwei 4Ah Akkus sowie ein anschraubbares Bitdepot, ein Gürtelclip und Farbclipse zum personalisieren des Gerätes.








In die 6 Kant-Aufnahme können Bits direkt eingesteckt werden. Möchte man Anbauteile anbringen, muss zuvor der Bit entfernt werden da diese Aufnahme als Antrieb gebraucht wird.












Die einzelnen Aufsätze lassen sich sehr einfach durch anstecken und drehen des roten Rings anbringen. Sie sind sofort fest und das Gerät ist einsatzbereit.







Das normale Schnellspannbohrfutter hat eine maximale Aufnahme von 13mm und lässt sich mit einer Hand öffnen und schließen. Mit diesem Bohrfutter ist der FC2 Schrauber etwa 20mm länger als der GSR 18V-EC.








Der Winkelbohrkopf und der Exzenteraufsatz lassen sich zudem nach dem Befestigen verstellen um das Gerät den Bedingungen anzupassen. Dies geschieht sehr einfach durch ziehen und drehen des jeweiligen Aufsatzes.









Dank des Exzenteraufsatz kann sehr wandnah geschraubt werden. Mit diesem Aufsatz kann der Akkuschrauber mit der Schraube in einer Flucht gehalten werden. Dies hat den Vorteil, dass der Bit gerade auf der Schraube aufsitzt welches einen besseren Antrieb ermöglicht. Ausserdem können Schrauben so gerade in das Werkstück eingedreht werden. (Siehe Bilder unten)




















Ich habe den GSR 18 V-EC FC2 mit dem Bohrhammeraufsatz dem direkten Vergleich mit dem GBH 18 V-EC gestellt (im Video zu sehen). Natürlich ein nicht ganz fairer Wettkampf, denn der reine Akkubohrhammer hat mit 1,7J nahezu die doppelte Leistung. Dies spiegelte sich dann auch im Ergebnis wieder! Trotzdem ist der FC2 Bohrhammeraufsatz meiner Meinung nach vollkommen ausreichend für kleinere Arbeiten bis 8mm.



_____________________________________________________________________________

Mein Fazit:

Wie der Name "Flexi Click" schon sagt, ist man mit dem Komplettset sehr flexibel in der Anwendung. Man hat in der L-Boxx mit einem Grundgerät praktisch mehrere Maschinen dabei, was Kisten schleppen erspart. Alles macht auf mich einen sehr hochwertigen und stabilen Eindruck. Die Aufsätze ließen sich stets problemlos anbringen und bedienen. Der Akkuschrauber lässt sich feinfühlig steuern und hat mit 32Nm ein hohes Drehmoment.
Für mich ein gelungenes Gesamtpaket auf Basis des GSR 18 V-EC.


Ein besonderer Dank geht an die Firma Bosch welche mir das Gerät für den Zeitraum des Tests zur Verfügung gestellt hat.

_____________________________________________________________________________


_____________________________________________________________________________















© HolzwurmTom 2015

1 Kommentar:

  1. Das Gerät basiert leider nicht auf dem aktuellen GSR 18V-EC. D.h. der "ohne FC2" ist schlanker, griffiger, hat die elektronische Motorüberwachung, Cick-Back-Control und mehr Drehzahl und Drehmoment. Schade, dass der GSR 18V-EC FC2 nicht auch zeitgleich überarbeitet wurde.

    AntwortenLöschen