Mittwoch, 22. Januar 2020

Wandverkleidung im Landhaus Stil - Die komplette Verwandlung! (inkl. 3 Videos)





Letzten Sommer haben wir unser Schlafzimmer komplett umgestaltet. In diesem Bericht zeige ich euch, wie ich eine tolle Wandverkleidung im Landhausstil gebaut habe.




_____________________________________________________________________________
                                                Blogpost enthält Werbung, mit * gekennzeichnete Inhalte sind Affiliate Links


Die Möbel vor der Renovierung
Wir hatten unser Haus vor rund 15 Jahren gebaut, es war noch die erste Farbe an dem Wänden des Schlafzimmers und die Möbel waren auch schon mehrere Jahre alt. Mir hat das Holz immer gut gefallen aber insgesamt war der Raum doch recht dunkel und es war an der Zeit, mal etwas zu verändern.
Wir wollten es hell und frisch haben und es war klar, dass der Raum komplett umgestaltet werden muss.










So habe ich im ersten Schritt die Möbel abgeschliffen um sie lackieren zu können und wie es so oft kommt, man bekommt die besten Ideen erst während des Projekts - So wurde das Kopf- und Fussteil kurzerhand umgebaut, bevor die erste Lackschicht aufgetragen werden konnte. Doch hierzu möchte ich in diesem Bericht nicht weiter eingehen.
Den kompletten Bett-Umbau könnt ihr euch aber gerne im folgenden Video ansehen.


___________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________





Im nächsten Schritt wurden die Wände weiss gestrichen bzw. mit dem Wagner Farbsprühsystem gespritzt. Das ging wirklich sehr einfach und schnell, jedoch muss bei der Arbeit mit einem solchen Farbsprühsystem alles penibel abgedeckt und dicht abgeklebt werden.
Anschließend wurde die Fensterwand im oberen Bereich mit einer mit Schmetterlingen gemusterten Vliestapete tapeziert.



___________________________________________________________________________


Jetzt war alles vorbereitet um mit den Holzarbeiten zu beginnen. Für mich der schönste Teil der Renovierung, worauf ich mich schon die ganze Zeit gefreut hatte!

Für die Wandvertäfelung habe ich Osmo Fasebretter (A-sort.) in dem Format 19 x 146 mm verarbeitet. Diese haben eine Holzfeuchte von rund 12 % und sind ideal für den Innenbereich geeignet. Leider sind aber einige Bretter trotz der rückseitigen Entspannungsfräsungen z.T. schon leicht rund.












Die Bretter habe ich draussen im Carport mit der Kappsäge abgelängt und anschließend mit Dekorwachs weiss gestrichen.




Da unser Haus aus Holz-Ständerbauweise besteht, war es mir möglich, die Bretter direkt auf der Wand mit Krallen und entsprechend langen Schrauben zu befestigen. Wichtig dabei, dass die Schrauben nicht zu lang sind und die Dampfsperre durchstechen.
Bei einem Haus in konventioneller Bauweise würde ich wahrscheinlich mit einer entsprechenden Hinterlüftung arbeiten, um Feuchtigkeitsbildung durch Schwitzwasser zu vermeiden.





Um die Bretter durchlaufen lassen zu können, habe ich den Heizkörper abgenommen und auch die Steckdose hat einen Adapterring bekommen und die Distanz auszugleichen. Bei den Heizungsrohren hatte ich Glück, denn die Anschlussrohre sind flexibel und konnten bei der erneuten Montage leicht nach vorn gebogen werden um diese wieder anschließen zu können.
Die Befestigungslöcher der Halter für die Heizung habe ich in die neuen Bretter übertragen damit diese wieder genau an der selben Stelle hängen.








Nachdem alle Bretter der Wandverkleidung angebracht waren, konnte ich mich um die obere Abdeckung kümmern.
Dazu habe ich von 25 mm starken Fichte Balkonbrettern 3 cm abgeschnitten. Diese habe ich der Dachschräge rechts angepasst und auch um die Fensterleibung herum wurden sie auf Gehrung geschnitten und verleimt. Das sieht wirklich toll aus. Aber damit war die Leiste noch nicht fertig, denn es war noch in Planung, kleine Viertelstäbe an die Unterseite zu kleben um so eine schöne Profilierung des Gesamtbildes zu erreichen.





















Jetzt mussten nur noch die hohen Fussleisten aus 18 x 120 mm Fichte Glattkantbrettern hergestellt werden. Dazu bekamen sie mit der Oberfräse eine möglichst große Hohlkehle.
Die Unterkante wurde leicht schräg angeschnitten, damit die Leiste dichter auf dem Boden aufsitzt.




Jetzt konnten die fertig angepassten Teile ebenfalls draussen farblich behandelt werden.
Als diese dann getrocknet waren, wurde alles mit großer Sorgfalt befestigt. Die Deckleiste wurde mit dem Montagekleber Bostik Super Fix aufgeklebt und zusätzlich mit Stiften aus dem Akku-Nagler befestigt. Die kleinen Viertelstäbe wurden nur mit dem sehr stark haftenden Kleber aus der Kartusche angeklebt.















___________________________________________________________________________

___________________________________________________________________________




Und so sieht das fertige Ergebnis aus.
Der Raum ist kaum wieder zu erkennen. Alles ist hell und freundlich. Besonders schön sieht es aus, wenn die Sonnenstrahlen an einem sommerlichen Morgen herein scheinen. Dann bekommt der Raum eine ganz besondere Farbstimmung.


Dieses Projekt war sehr vielseitig und umfasste verschiedene handwerkliche Arbeiten.
Der größte "wow" Effekt war für mich, dass die Möbel jetzt einen ganz anderen Look haben und aussehen wie neu, obwohl es nach wie vor die alten sind.
Des Weiteren gefällt mir besonders die Wand mit der Holzverkleidung. Hier hatte ich in einem Innenholz Katalog ein Foto gesehen, was mich dazu inspiriert hat. Natürlich ist es Geschmacksache, aber uns gefällt das Gesamtbild mit der Tapete und dem Holz sehr gut.
-Was sagt ihr? Ich würde mich über eure Meinung unten in den Kommentaren sehr freuen!








___________________________________________________________________________
Wenn euch dieser Blogpost gefallen hat, so würde ich mich freuen, wenn ihr meinem Blog in Zukunft folgt und euch in die Follower-Liste auf der Startseite eintragt! So bekommt ihr automatisch eine Benachrichtigung bei neuen Beiträgen und seid immer auf dem laufenden! Ausserdem freue ich mich, wenn Ihr meinen YouTube Kanal abonniert und mir auf Instagram und Facebook folgt! 

Vielen Dank!
_____________________________________________________________________________

Blogpost enthält Werbung!

**HolzwurmTom ist Teil des Amazon Partnerprogramm EU. Das bedeutet, wenn ihr ein Produkt über die Links kauft, welche mit einem „*  gekennzeichnet sind (affiliate Link), erhaltet ihr diese zu den üblichen Preisen und ich bekomme eine kleine Provision. So könnt ihr mich und meinen Kanal ohne extra Aufwand unterstützen! Vielen Dank!








©HolzwurmTom 2020

Kommentare:

  1. Sehr geil. Ist in meinen Favoriten gemerkt, den Auftrag zu einer Holzverkleidung werde ich wohl auch bald bekommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Ich wünsche Dir viel Spass beim bauen Deiner Holzvertäfelung und vielleicht konnte ich Dich ja ein bisschen inspirieren. Danke auch für Dein Feedback!
      Viele grüße
      Thomas

      Löschen
  2. Hi Tom. Ein sehr schöner Beitrag zu einer wirklich guten Video Baureihe. Danke für die Mühe. VG Paddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Paddy,
      danke für Dein Feedback! Freut mich das Dir meine Videos und jetzt auch der dazugehörige Bericht dazu gefällt.
      Beste Grüße und bis bald,
      Thomas

      Löschen