Projekte

Hier sind Berichte meiner Arbeiten zu sehen.

____________________________________________________________________________

Bottle Opener Challenge 2016 - Projektumsetzung

Bottle Opener Challenge 2016 - Die Projekte aller Teilnehmer





Küchenschrank zum Apothekerschrank umbauen













Füllstandsanzeige für die Zisterne













Ein Barrique Fass als Regentonne - Ein kleiner Umbau war nötig!





Resteverwertung - Bau eines Servierwagen für die Terrasse












Bau einer Terrassenüberdachung


Teil 1

Teil 2

Teil 3

Teil 4





Türen für die Drempelwand
















DVD Regal für die Möbelserie "Cornwall"

 












Oberflächenbehandlung einer Teakholzbank












Innenfutter für ein Dachfenster











Gestaltung der Aussenanlage vor dem Haus












Sortimentskasten für Lego Steine



  









____________________________________________________________________________

Bitte bedenken Sie:
Das Arbeiten mit Holz und Maschinen ist mit Gefahren verbunden. Die von mir beschriebenen und auf Fotos gezeigten Arbeitsweisen und Anwendungen basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen welche evtl. nicht zur Nachahmung empfohlen sind da sie evtl. ein Verletzungsrisiko beinhalten.
Ich schließe jegliche Haftung durch eventuelle Verletzungen oder Sonstiges aus. 
Die Verantwortung liegt bei jedem selbst wie gewisse Arbeiten ausgeführt werden.

Bitte beachten Sie beim arbeiten stets folgende Punkte: 
-Begeben Sie sich nicht in Gefahrenbereiche! Informieren Sie sich über Gefahrenbereiche, insbesondere  auch Rückschlag von Werkstücken an Maschinen.
-Bitte achten Sie stets auf die richtige Arbeitsweise!
-Achten Sie stets auf Ihre Hände!
-Tragen Sie eng anliegende Arbeitskleidung und schützen sie Ihre Ohren und Augen!

Kommentare:

  1. Weil ich es selbst schon ein paar Mal erlebt habe, es ist so was von ignorant, dass nach wie vor an jeden halbwegs gesund aussehenden Bürger von 14 bis 84 Jahren, der in einen Baumarkt reinläuft, alle Maschinen seiner Wahl verkauft werden dürfen, ohne Rücksicht auf Verluste.
    Ohne Möglichkeit zu hinterfragen, ob derjenige überhaupt in der Lage ist, das Gerät/ die Maschine seiner Wahl UNFALLFREI! zu bedienen.
    Da sollte der Gesetzgeber doch dringendst nachbessern, es würde möglicherweise den einen oder anderen Finger retten(wenn es denn mal nur so glimpflich abgeht!)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrich,
      im Grunde stimme ich Dir da zu. Allerdings wird es schwer sein, hier eine gesetzliche Regelung zu finden. Es ist ja auch so, dass sich Hobbyisten mit Fachliteratur einlesen und mit dem Thema beschäftigen. Wo will man da unterscheiden?
      Bei großen Holzbearbeitungsmaschinen ist es so, dass man erst nach dem "Maschienenlehrgang" der Berufsfachschule an die Maschinen der Schreinerei darf.

      Ich hoffe, Dein Post war nicht in Bezug auf meine Arbeitsweisen ;-)

      Gruß
      Thomas

      Löschen